Joey erwacht zum Leben – Nischenseiten-Challenge Woche 2

wunsch-koalaDie 2. Woche der Nischenseiten Challenge ist vorbei. Ich war ziemlich fleißig und habe deutlich mehr geschafft, als ich mit ursprünglich vorgenommen habe. In diesem Artikel erfährst du woran das lag, was ich alles gemacht habe und warum der Wunsch Koala heute schon startet.

Überblick über die Artikel-Serie

  1. Nischenseiten-Challenge 2014 – Ich bin dabei
  2. Meine Nische und Domain – Nischenseiten-Challenge Woche 1
  3. Joey erwacht zum Leben – Nischenseiten-Challenge Woche 2
  4. Joey macht die ersten Schritte – Nischenseiten-Challenge Woche 3
  5. Neue Funktionen und erste Tester – Nischenseiten-Challenge Woche 4
  6. Wunschlisten anfordern und Feintuning – Nischenseiten-Challenge Woche 5
  7. Erste Schritte zur App – Nischenseiten-Challenge Woche 6
  8. Die App nimmt Formen an – Nischenseiten-Challenge Wochen 7-8
  9. Die App steht im Store – Nischenseiten Challenge Wochen 9-10
  10. 20 Nischenseiten im Conversion-Check
  11. 10 weitere Nischenseiten im Conversion-Check
  12. Keine iOS App aber neue User – Nischenseiten Challenge Wochen 11-12
  13. Mein Fazit zur Nischenseiten Challenge 2014

Kein WordPress

In der letzten Woche hatte ich es schon angekündigt. Als einer der wenigen Teilnehmer der Challenge werde ich meine Seite nicht mit WordPress umsetzen. WordPress ist ein super CMS für Blogs und Content-Seiten. Ich baue hier aber eher eine kleine Anwendung. Klar gibt es auch ein paar Content-Seiten, darauf liegt aber nicht der Fokus. Daher setze ich nicht auf ein fertiges CMS, sondern auf ein PHP-Framework.

Anders als bei einem CMS gibt es bei Frameworks kein fertiges Backend, Themes etc. Sie geben einer Anwendung lediglich eine klare Struktur und unterstützen den Entwickler bei bestimmten Standard-Aufgaben wie dem Versand von E-Mails. Außerdem helfen sie dabei, den Code übersichtlich zu halten.

Das Framework CodeIgniter

Bei einem Kundenprojekt vor einiger Zeit hatte ich das Framework CodeIgniter kennen gelernt. CodeIgniter ist wesentlich kleiner und einfacher als die großen Frameworks und eignet sich daher sehr gut für ein kleines Projekt wie den Wunsch Koala.

Die Installation ist nicht schwieriger als bei WordPress. Mit dem Vorwissen aus dem Kundenprojekt und diesem coolen Video-Tutorial konnte ich mich schnell in dem Framework zurecht finden und recht zügig loslegen.

Was der Wunsch Koala schon kann

Ganz klar im Fokus standen in der letzten Woche die Grundfunktionen, die nötig sind, um die Seite überhaupt zu benutzen. Also habe ich fleißig programmiert. Dabei habe ich bemerkt wie unglaublich motivierend diese ganze Challenge ist und wie viel Spaß ich an dem Projekt habe. Anstatt der geplanten 8 Stunden habe ich daher ca. 14 Stunden in das Projekt gesteckt.

Die folgenden Features funktionieren jetzt:

  • Registrierung und Login
  • Wünsche auf der eigenen Wunschliste verwalten
  • Freunde zur Wunschliste einladen
  • Wünsche von Freunden reservieren und wieder freigeben
Die Wunschliste

Die Wunschliste

Alles für den User

Mit diesen Grundfunktionen lässt sich die Seite schon benutzen. Ich habe die Seite heute schon freigeschaltet, um möglichst früh User Feedback zu bekommen. Mit Hilfe des Feedbacks kann ich dann entscheiden, welche Features als nächstes umgesetzt werden.

Ein toller Artikel, warum es wichtig ist, sich möglichst früh Rückmeldungen von Usern einzuholen gibt es übrigens auf dem affenblog.

Zeit und Kosten

Wie schon oben geschrieben habe ich letzte Woche ganze 14 Stunden in das Projekt gesteckt. Weitere Kosten sind nicht angefallen. Das Gesamtkonto sieht damit wie folgt aus:

  • Zeit: 22 h
  • Ausgaben: 9,54 €
  • Einnahmen: 0,00 €

Blick über dern Tellerrand

Auch bei den anderen Teilnehmern der Nischenseiten-Challenge hat sich einiges getan.

Sabrina hat sich für das umfangreiche und anspruchsvolle Thema tauchen entschieden. Auf ihrer Seite divespotter.de sind auch schon die ersten Inhalte online. Sie setzt ebenfalls nicht auf WordPress, sondern auf ein eigenes CMS.

Auch Marc hat seine englische Nischenseite besthomesurveillancesystem.net bereits online gestellt und diese sieht schon ziemlich gut aus. Dieses Projekt verfolge ich mit besonderem Interesse, da mich der englischsprachige Markt auch sehr interessiert.

Fazit

Die 2. Woche der Challenge lief super. Ich habe mehr geschafft als geplant und konnte die Seite schon starten. In dieser Woche werde ich in erster Linie versuchen Aufmerksamkeit für die Seite zu erzeugen und mir User-Feedback einzuholen.

Der Wunsch Koala ist jetzt online und die Anmeldung ist freigeschaltet. Probier die Anwendung einfach mal aus.

Hier geht es zum Wunsch Koala.


11 Gedanken zu “Joey erwacht zum Leben – Nischenseiten-Challenge Woche 2
  1. Ich bin weiterhin auf die Umsetzung der Seite gespannt. Vor allem, weil du es ja nicht mit WordPress realisiert. Viel Erfolg weiterhin!

  2. Gratulation Jonas, das was ich da so sehe sieht sehr sehr gut aus! Kompliment!!!

    Nachdem Joey ja nun schon seinen Winterschlaf aufgehört hat würde mich interessieren wie Du nun Deine Link-Strategie bzw. Deine Backlinks und Empfehlungen aufbauen wirst.

  3. @Dimitri: Vielen Dank. Die Seite ist schon benutzbar. Wenn du Lust hast, kannst du ja mal eine Wunschliste zum Ausprobieren anlegen. Dir auch weiterhin viel Erfolg!

    @Ben: Herzlichen Dank für das Lob. Eure Seite sieht aber auch schon super aus. Aufmerksamkeit für die Seite zu generieren wird das Hauptthema in den nächsten Wochen sein.

  4. Klar – Aufmerksamkeit generieren… – und wie machst du das – hast du schon einen konkreten Plan – ich mein, Joey ist ja nicht wirklich „von der Stange“ da wirds mit normalen Backlinks alleine nicht wirklich reichen – oder?

  5. Ja, ich hab da ein paar Ideen und Pläne. Will hier aber noch nicht vorgreifen und das dann in den nächsten Wochenberichten erläutern. Aktuell bin ich noch ziemlich unzufrieden mit der Startseite und möchte die noch überarbeiten, bevor ich die Seite bewerbe.

  6. Pingback: Status Report #02

  7. Cool. Ein kleiner Koala. Gefällt mir echt gut. Habe dein Dienst noch nicht getestet, wäre schön wenn man direkt im Backend ein Feedback abgeben kann. Viel Erfolg weiterhin Jonas!

  8. Danke für die Rückmeldung Alex. Was genau meinst du damit? Meinst du, in der Übersicht sollte es direkt eine Textarea für ein Feedback geben, anstatt den Link „Schreib Joey eine Nachricht“ ?

  9. Das sieht ja schon wirklich sehr gut aus! Ich bin gespannt, wie sich die Besucherzahlen verhalten. Meiner Meinung nach stecke da schon viel Potenzial drin. Momentan sieht ja alles noch sehr einfach aus. Aber ich denke, das wird noch.

  10. Danke Matthias. Es kommen auf jeden Fall noch ein paar Funktionen dazu. Mir ist es aber auch wichtig, die Anwendung so einfach und übersichtlich wie möglich zu halten. An Weihnachten ist die Hauptzielgruppe Familien und auch die Oma sollte damit klar kommen.

  11. Pingback: Nischenseiten-Challenge 2014: Zentrale - webfixiert.de - Ihre Onlinehilfe!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Affiliate Power E-Book anfordern Mehr Infos