Eigenes Bild in den Google Suchergebnissen anzeigen

Wer in der letzten Zeit bei Google etwas gesucht hat (also jeder), dem sind die Autorenangaben nebst Bild bei manchen Google Suchergebnissen wohl nicht entgangen. Diese neue Form der Rich Snippets ist recht einfach umzusetzen und besonders für Blogger interessant. Durch das Bild und den zusätzlichen Platz, den die eigene Seite einnimmt, ist mit einer deutlich höheren CTR (Klickrate) zu rechnen.

Update vom 24. Mai 2013

Inzwischen gibt es einen einfacheren Weg, sein Bild in den Suchergebnissen anzuzeigen. Die Erklärung findet finder ihr in meinem neuen Artikel:
Bild in den Google Suchergebnissen – Der einfache Weg.

Umsetzung

Wer Google+ bislang überflüssig fand, für den gibt es spätestens jetzt keine Ausrede mehr. Für die Umsetzung muss ein Account her. Damit man von Google als Autor anerkannt wird, muss man von seiner Webseite seinen Google+ Account verlinken und umgekehrt. Der Link muss nicht von jeder Unterseite gesetzt werden, sondern es reicht ein Link auf der Domain. Die Unterseite, wo sich der Link zum Google+ Profil befindet, wird auch als „Autorenseite“ bezeichnet. Bei normalen Blogs ist das in der Regel die „Über Mich“-Seite.

Damit Google die Autorenseite findet, muss sie mit dem Attribut rel=“author“ verlinkt sein. An den Link zum Google+ Profil selbst, sollte ebenfalls ?rel=author angehängt werden. Diese sieht dann z.B. so aus: https://plus.google.com/110908286425226017313?rel=author. In der Praxis reicht wohl meistens auch eine dieser Auszeichnungen, aber sicher ist sicher.

Google Autor

Google selbst hat das Vorgehen auch nochmal in einem Video erklärt:

Test

Mit dem Rich Snippet Testing Tool kann man ausprobieren, ob alles funktioniert hat. Das Bild sollte neben dem Ergebnis angezeigt werden.

Rich Snippet Text

Zusätzlich sollte man es direkt in der Google Suche ausprobieren. Zu meiner Überraschung wurde bei meinen Tests das Bild sofort angezeigt.

Fazit

Die Google Autoren-Anzeige ist schnell umgesetzt und hebt die eigene Seite in den Suchergebnissen hervor. Aussagekräftige Messwerte habe ich nocht nicht, aber es ist davon auszugehen, dass dies auch zu einer höheren CTR und damit zu mehr Treffic führt. Für Blogger und sonstige redaktionelle Seiten sicher eine gute Sache.

Mehr zu Rich Snippets gibt es übrigens in der empfehlenswerten Videoserie vom Kollegen Torben Leuschner.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Google Autorenanzeige gemacht?


3 Gedanken zu “Eigenes Bild in den Google Suchergebnissen anzeigen
  1. Hey Jonas,

    danke für den Blogpost!

    Ich plane auch schon die ganze Zeit das Rel-Author Attribut zu setzen. Komme aber irgendwie nicht dazu, noch nicht! 🙂

    Gruß
    Vladislav

  2. Hi Vladislav,

    danke für deinen Kommentar. Ja, ich kann nur empfehlen, dafür mal ein paar Minuten Zeit zu nehmen. Es macht in den SERPs was her und bei meiner Transsib-Seite ist der CTR dadurch deutlich gestiegen.

    Schöne Grüße,
    Jonas

  3. Pingback: Semantisches Netz zur Suchmaschinenoptimierung / Joes Blog

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.