Mach nicht den gleichen Fehler, den ich 2014 gemacht habe

wegweiser-mod_rewriteIch wünsche dir ein frohes neues Jahr.

Ja, das hier ist einer dieser Jahresrückblick Artikel. Ich werfe einen kurzen Blick auf meine Ziele, die ich mir letztes Jahr gesetzt habe und setze mir neue Ziele für 2015.

Warum dich das interessieren sollte? Im Gesprächen mit anderen Entrepreneuren stelle ich immer wieder fest, dass die Probleme oft ähnlich sind. Du kannst also aus meinen Fehlern lernen und es besser machen.

Ein Blick zurück

Ich habe mir im Artikel vom letzten Jahr einige konkrete Ziele gesetzt. Mal sehen wie das geklappt hat…

  • 1 Artikel pro Monat: Naja. Zwar erschienen 2014 insgesamt 23 Artikel, aber fast alle in der 1. Jahreshälfte. Ab August war dann Stille hier im Blog. So war das natürlich nicht gedacht.
  • Produkt zur Transsib-Seite: Habe ich nicht umgesetzt. Die politische Situation hat viele Leute von einer Reise nach Russland abgeschreckt. Daher wollte ich das Projekt vorerst nicht weiter ausbauen.
  • Affiliate Power mit Amazon: Hier kann ich einen Haken dran machen. Bereits im Februar erschien die neue Affiliate Power Version, der der Amazon Umsätze zumindest importiert werden können.
  • Neue Webseite launchen: Check. Mit dem Wunsch Koala ging mein neues Projekt im Rahmen der Nischenseitenchallenge an den Start. Außerdem habe ich mit dem Programmierer Detektiv ein weiteres Projekt gestartet.
  • konsequent 1 Tag pro Woche nur für eigene Projekte: Double-Check. Das habe ich konsequent umgesetzt und etwa ab Mitte des Jahres auf 2 Tage die Woche erweitert.

Fazit aus 2014

Mehr denn je habe ich letztes Jahr gemerkt, dass mir ein gewisser Fokus fehlt. Eine Reihe von Freelancing-Kunden, dieser Blog und mehrere Nebenprojekte lassen sich einfach nicht von einer einzelnen Person vernünftig betreuen. So fiel der Blog einfach hinten runter, was sehr schade ist. Hier möchte ich für das neue Jahr Konsequenzen ziehen und bewusster zu Dingen nein sagen, die mich nicht wirklich weiter bringen.

Was kannst du daraus lernen?

Startest du gerade mit einem Online-Business? Dann ist das der Punkt, wo du aufpassen solltest, um es besser zu machen als ich. Führe ein Projekt zum Erfolg und starte erst dann mit dem nächsten. Kommst du mit deinem ersten Projekt einfach auf keinen grünen Zweig? Dann entscheide bewusst, dass du nichts mehr daran tun wirst. Starte ein neues Projekt und widme diesem 100% deiner verfügbaren Zeit.

Versuch nicht mal hier und mal da etwas zu machen und darauf zu warten, dass ein Projekt durchstartet. Das ist eher unwahrscheinlich, wenn du deine Energie zu sehr verteilst. Ein tolles Buch, was ich aktuell dazu lese ist The One Thing. Schau es dir mal an. Kann ich nur empfehlen.

Eine andere gute Methode ist es, sich ein festes $-Ziel zu setzen und nichts neues anzufangen, bis das Ziel erreicht ist.

Ziele für 2015

In den Zielen für 2015 spiegeln sich die Erkenntnisse aus 2014 wieder. Das wichtigste Ziel ist der klare Fokus.

  • 1 Projekt pro Quartal: Pro Quartal möchte ich mich konsequent auf genau 1 Projekt konzentrieren. Alle anderen Projekte lasse ich weitgehend schleifen und mache nur das Nötigste. Im 1. Quartal wird das Affiliate Power sein.
  • mind. 1 Artikel pro Monat: Das Ziel kommt wieder rein. Den Blog sehe ich als Marketinginstrument für alle meine Projekte.
  • Blog-Ausbau: Eine Ressourcen-Seite zur Conversion-Optimierung, eine bessere Einbindung des Affiliate Power Newsletters und die Einbindung der Conversion-Checks stehen für diesen Blog an.
  • Großes Affiliate Power Update: Ich plane ein großes Update mit mehreren neuen Netzwerken.
  • Programmierer Detektiv ausbauen: Im 2. und vermutlich auch 3. Quartal geht es dann um den Ausbau des Programmierer Detektivs.
  • 3 Tage pro Woche für eigene Projekte: Ich möchte meinen Fokus weiter in Richtung eigene Projekte verschieben. Dafür wird es nötig sein, die Zusammenarbeit mit einigen längjährigen Kunden zu beenden, was nicht einfach aber nötig ist.

Fazit

Fehler einzugestehen ist nicht immer einfach, aber verdammt hilfreich. Ich habe das Gefühl mit einem deutlich klareren Blick ins neue Jahr zu starten.

Danke an Peer Wandiger, der wie jeder Jahr eine Blogparade zu dem Thema veranstaltet, an der ich mit diesem Artikel teilnehme. Vielleicht hast du ja auch noch Lust teilzunehmen.

Ging es dir 2014 ähnlich mit dem fehlenden Fokus? Oder kennst du eine gute Methode damit umzugehen? Ich freue mich davon zu hören.


Ein Gedanke zu “Mach nicht den gleichen Fehler, den ich 2014 gemacht habe
  1. Pingback: Weitere Ziele, Pläne und Erwartungen meiner Leser für 2015 > Blogs, Planung > Selbständig im Netz

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.